Veranstaltungen | Veranstaltungsrückblick


VeranstaltungGedenkfeier
Datum2008-08-28
AdresseHaunstetter Friedhof
 Hopfenstr.
 86179
 Augsburg
BerichtGedenkfeier

Am 28. August fand vor dem Denkmal für die Opfer der Vertreibung und Verfolgung der Deutschen aus Russland auf dem Neuen Haunstetter Friedhof eine Gedenkfeier der Orts- und Kreisgruppe Augsburg der Landsmannschaft statt. Viele der Versammelten gehörten noch zur Generation der Überlebenden, die nach dem 28. August 1941 die Folgen des Zweiten Weltkrieges für unsere Volksgruppe erlebt haben. Sie erlebten mit, wie der Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets an diesem Tag dem Deutschtum in der Sowjetunion den Todesstoß versetzte. Juri Heiser, Vorsitzender der Orts- und Kreisgruppe Augsburg der Landsmannschaft, erinnerte an die Ereignisse vor 67 Jahren, an die Deportation nach Sibirien, in die weiten Steppen Asiens und in den hohen Norden der Sowjetunion, an das Leid den Schmerz und die Verluste, an Stalins Arbeitslager, an die Kommandantur und vieles mehr, was sich unter dem Begriff „Schicksal unserer Landsleute“ zusammenfassen lässt. Die ökumenische Andacht wurde von Pfarrer Cilic (Katholische Kirche St. Pius, Haunstetten) und Pfarrer Dempelwolf (Evangelische Christuskirche, Haunstetten) gehalten. Für den musikalischen Rahmen sorgte der Chor „Heimatmelodie“ unter der Leitung von Aljona Heiser.
Presse
FotosDownload

© 2009 LMDR e.V. | Orts- und Kreisgruppe Augsburg